• Titelbild Webiste THE BEAST IS BACK

Logo 2 Basketball Bundesliga    NBBL OWM MR HF 4c    JBBL_Ohne_Hoch.png

 facebook  facebook  facebook  facebook

Die Crailsheim Merlins gastieren am Samstagabend (16.12., 19 Uhr) bei den HEBEISEN White Wings Hanau und wollen dabei ihre Siegesserie fortsetzen. Der Playoffkandidat aus Hessen erwies sich jedoch bereits in der Vorsaison als äußerst harte Nuss für die Zauberer (Foot: Philipp Reinhard).

PHILIPPREINHARD.COM CR Merlins Baunach 72dpi 1040275

Crailsheim, 14.12.2017. Mit sechs Siegen rangieren die Hanauer derzeit auf Platz acht, der bekanntermaßen am Ende der Hauptrunde die Qualifikation zu den Playoffs bedeuten würde. Dass der Weg bis zur Aufstiegsrunde noch ein weiter sein kann, mussten die Gastgeber der Merlins in der letzten Saison leidvoll erfahren.

Damals startete das Team von Headcoach Simon Cote mit starken Leistungen in die Saison, gewannen in der Hinrunde auch in der Arena Hohenlohe und schienen sich zum Überraschungsteam 2016/2017 aufschwingen können. In der Rückrunde erfolgte jedoch ein bitterer Absturz, aus den letzten zehn Spielen holten die White Wings nur noch einen einzigen Sieg. Damit landete man am Ende auf Rang 11 und verpasste die Playoffs. „Dennoch haben wir uns am letzten Spieltag der Hauptrunde dort relativ schwer getan. Wir wissen also, dass uns keine einfache Aufgabe erwartet“, blickt Crailsheims Sportdirektor Ingo Enskat auf die Begegnung in der Main-Kinzig-Halle.

Dass zur aktuellen Saison die Karten neu gemischt wurden, lag natürlich auch am Abgang des starken US-Duos Eugene Harris (PG) und Kruize Pinkins (PF). Insbesondere die von Big Man Pinkins (ging zum MBC) hinterlassene Lücke war groß und konnte mit keinem ähnlich dominanten Spieler gefüllt werden. So verteilt sich die Last bei den White Wings in dieser Saison auf mehreren Schultern, die aber meist mit einer äußerst kurzen Rotation agieren.

Merlins-Headcoach Tuomas Iisalo: „Wir treffen erneut auf ein komplett anderes Team. Hanau spielt sehr physisch, kommt aber ohne viele Fouls aus. Die Coaches machen einen hervorragenden Job und bereiten ihre Mannschaft stets gut auf den Gegner vor. Man muss gegen sie zu 100% bereit sein, sonst nehmen sie einem komplett die eigenen Stärken.“

Leistungsträger sind wieder gefordert

Die Merlins konnten in den beiden vergangenen Spielen sowohl die offensive (116 Punkte gegen Baunach) als auch defensive (46 Punkte von Nürnberg zugelassen) Bestmarke der laufenden Saison aufstellen und nimmt dadurch weiterhin viel Selbstvertrauen mit in die kommenden Aufgaben. „In Nürnberg haben die Spieler von der Bank viele Impulse gesetzt. Nun sind auch die designierten Leistungsträger gefordert, wieder aufs Gaspedal zu treten“, mahnt Enskat vor sinkender Intensität im Merlins-Spiel.

Wie gewohnt wird die Partie live und kostenlos auf www.airtango.live zu sehen sein.

Homepage Modul Offseason

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

Montag
10.00 Uhr bis 12.00 Uhr, 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Dienstag und Donnerstag
10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Mittwoch und Freitag ist die Geschäftsstelle geschlossen.