Logo 2 Basketball Bundesliga    NBBL OWM MR HF 4c    JBBL_Ohne_Hoch.png

 facebook  facebook  facebook  facebook

Die ProA-Mannschaft der Crailsheim Merlins weilt seit Mittwochabend in Belgrad. Beim serbischen Traditionsclub FMP absolviert das Team von Tuomas Iisalo ein Trainingslager und wird heute und morgen zwei Testspiele bestreiten.

IMG 20170831 WA0008

Crailsheim, 01.09.2017. „Es ist immer ein tolles Gefühl, hier zu sein, umgeben von so viel Basketballgeschichte,“ freut sich Ingo Enskat. Der sportliche Leiter der Merlins kennt die Anlagen des früheren FMP Zeleznik noch bestens. Bereits vor zwei Jahren hatten sich die Crailsheim Merlins zum Trainingslager vor der Saison dort hinbegeben. „Da Tuomas in diesem Jahr gerne in ein Trainingslager gehen wollte, um den Teamgeist vor der Saison noch einmal zu schärfen und intensiv mit den Jungs zu arbeiten, bot sich die Rückkehr hierher natürlich an.“

Als FMP Zeleznik konnte der Club bereits zweimal die „Adriatic League“, eine Spitzenliga der besten Clubs aus der Balkanregion, gewinnen und zudem viermal den jugoslawischen bzw. serbischen Pokal gewinnen. Nach einigen turbulenten Jahren mit mehreren Fusionen tritt der Club inzwischen als KK FMP in der „Adriatic League“ sowie der Meisterrunde der 1. Serbischen Basketballliga an und bestreitet seine Heimspiele in der traditionsreichen Zeleznik Hall.

Zwei Tests auf höchstem Niveau

Am Samstag (17.30 Uhr) werden sich die Merlins mit KK FMP messen, bereits heute Abend wird ebenfalls um 17.30 Uhr gegen den BC Mladost getestet. Der Club ist ebenfalls in der „Basketballliga Serbiens“ angesiedelt und ist somit ein echter Prüfstein für Crailsheim. Noch eine Nummer größer wird es dann im morgigen Duell mit den Gastgebern der Merlins. FMP stand im vergangenen Jahr im Finale der serbischen Liga und musste sich nur dem Adriatic League-Meister Roter Stern Belgrad geschlagen geben.
„Das Team hatte bisher drei gute Trainingseinheiten hier. Es wurde intensiv an der Offensive und der defensiven Abstimmung gearbeitet. In den beiden Spielen sollen die Fortschritte nun umgesetzt werden. Wobei das durch die Gegner echte Härtetests werden,“ so Enksat.

seit1986 web