Logo 2 Basketball Bundesliga    NBBL OWM MR HF 4c    JBBL_Ohne_Hoch.png

 facebook  facebook  facebook  facebook

Beiträge

Die jungen Zauberer haben es geschafft: Mit einem 70:61-Erfolg gegen die Nürnberg Falcons BC haben die Crailsheim Merlins die Playoffs der U16-Bundesliga erreicht. Zwei Spieltage vor dem Ende der Relegationsrunde steht damit auch bereits der Klassenerhalt fest (Foto: Steffen Förster)

 MG 4624

Crailsheim, 05.02.2018. Zum zweiten Mal in Folge konnten die Crailsheim Merlins in die Playoffs der Jugend Basketball Bundesliga der unter 16-jährigen einziehen und das sogar vorzeitig. In der Vorrunde noch knapp gescheitert, lösten die Jung-Zauberer nun bereits zwei Spieltage vor dem Ende der Relegationsrunde das Ticket für die Meisterrunde. Mit einem souveränen 70:61-Erfolg revanchierte die U16 auch ihre Kameraden des U19-Jahrgangs im Fränkischen Doppelspieltag gegen die Nürnberg Falcons BC. Nach verhaltenem Start war es unter anderem ein Block von Chris Rümmele in bester Sherman Gay – Manier, der die Energie von den Rängen und auf dem Feld hochschießen liess. Angetrieben von einigen Supporters, die es sich vor der  der Abfahrt zum ProA-Spiel in Heidelberg nicht nehmen liessen, die JBBL-Jungs zu unterstützen, ging es mit 15:13 ging es in die erste Viertelpause. „Diese Führung war wichtig,“ gab Headcoach Marko Stankovic später zu Protokoll. Sein Team habe zu nervös begonnen. „Man hat den Jungs angemerkt, dass sie sich mental sehr unter Druck gesetzt haben.“ Nachdem der Knoten geplatzt war, spielten die Merlins auch im zweiten Abschnitt deutlich souveräner und konnten sich weiter absetzen (33:25). Trotz des Aufbäumens der Gäste hielten die Merlins ihren Vorsprung zwischen fünf und zehn Zählern, gaben diesen bis Spielende nicht mehr ab und setzten sich schließlich verdient mit 70:61 durch.

Dem Druck standgehalten

Obwohl er seine Mannschaft nicht auf ihrem höchsten Level agieren sah, war Trainer Stankovic natürlich sehr zufrieden mit dem Resultat: „Kompliment an meine Jungs, aber auch an die Nürnberger für ein gutes und vor allem faires Spiel. Für Nürnberg war es ja ein do-or-die Spiel, weshalb wir uns von vorneherein darauf einstellen konnten, dass sie ihr bestmögliches Spiel gegen uns auspacken werden. Aber wir haben ihrem und unserem eigenen Druck standgehalten und uns so den Sieg verdient.“

Neben dem wieder herausragenden Aleksa Kovacevic (39 Pkt) erntete Chris Rümmele nicht nur wegen seines Blocks im ersten Viertel ein Sonderlob von Sportdirektor Ingo Enskat: „Chris hat sich richtig reingehängt heute!“ Lohn des Einsatzes war ein Double double mit 12 Punkten und satten 17 Rebounds.

Mit viel Stolz und Selbstvertrauen gehen die Merlins nun in die letzten beiden Spiele der Relegation. „Wir wollen auf dem Boden bleiben und uns voll auf die nächste Aufgabe in Speyer konzentrieren“, so der Headcoach. Man werde von Spiel zu Spiel denken, um den positiven Lauf aufrecht zu halten und den Schwung dann in die Playoffs mitzunehmen.


Für die Merlins spielten:

Kovacevic (39 Pkt), Waldmann, Exler, Wühler (2 Pkt, 6 Reb), Ulrich (6 Reb, 5 Ass), Risinger (4 Reb, 3 Ass), Beks, Seibert (11 Pkt), Rümmele (12 Pkt, 17 Reb, 2 Blk), Rossek (2 Pkt), Vasovic (4 Pkt, 6 Reb)

Ergebnisse – U16 Bundesliga (JBBL) – Relegation Gruppe 4

Internationale Basketball Akademie München    PS Karlsruhe LIONS    70 : 58

Crailsheim Merlins    Nürnberg Falcons BC    70 : 61

BBU Allgäu/Memmingen    BIS Baskets Speyer    64 : 60

baramundi basketball akademie Augsburg    Packservice BBA SSC Karlsruhe    92 : 63